Austria HOTMAC Fox

Sidebar
Menu
*Name:* MiNT-Lib
 
*Version:* 0.51
 
*Programmtyp:* Library
 
*Copyright:* COPYMINT, BSD, GPL, Public Domain, s. LICENSES
 
*Beschreibung:* _mintlib-0.51-bin.tar.gz &endash; compilierte gcc-Version_ _mintlib-0.51.tar.gz &endash; Sourcen_ Die MiNT-Lib ist die Standard libc für FreeMiNT. Sie funktioniert auch mit Nicht-MiNT-Systemen und versucht MiNT- Calls auf diesen Systemen so gut es geht zu emulieren. Sie stellt eine Programmierschnittstelle zur Verfügung, die der echter *nix-Systeme sehr ähnlich ist.
 
*Änderungen:* &endash; Timezone Datenbank enthalten &endash; Bugfix für tzset(): Benutzt jetzt Standard-US-Regeln an Stelle von GMT, wenn kein Sommerzeitregeln angegeben sind &endash; Kleinere Bugfixes (siehe ChangeLog). &endash; Neue Funktionen aus der GNU libc integriert, besonders fnmatch, die regex-Library, glob, getopt_long, error. &endash; Die Versionsnummerierung wurde geändert. Sie folgt jetzt der FreeMiNT-Kernel-Konvention: (major.minor.revision[OPTIONAL BETATAG]) &endash; Build Process der MiNTLib komplett umstrukturiert. &endash; Time-Code komplett überarbeitet &endash; Neue Funktionen: getpriority, setpriority, sysinfo, strerror_r, strtok_r, localtime_r, gmtime_r, asctime_r, ctime_r, tzsetwall. &endash; und vieles mehr (die gesamte Liste ist ca. 20 KB lang!)
 
- Neuer MiNT-Lib-Koordinator ist Guido Flohr, <gufl0000@stud.uni-sb.de>
 
*Download:* unter den oben genannten Namen auf ftp://ftp.uni-giessen.de/pub/atari/programming/mintlib Das Source-Paket liegt auch in der Maus SU (02225/945388) als mntlib51.bz2 (bzip2 und tar zum entpacken liegen auch im ÖPT)
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
Programm-Name: dBASE to Phoenix
 
Version: 0.04 vom 22.05.1999
 
Programmtyp: Utility (Datenbank)
 
Status: Freeware
 
Beschreibung: Importiert dBASE-Datenbanken in Phoenix-Datenbanken
 
- Fehler beim Einlesen von dBASE-Datenbanken mit Datensätze >255 Bytes behoben. &endash; Das Erzeugen einer Datenbank auf einem Laufwerk mit langen Dateinamen funktioniert jetzt. &endash; Ausgabe der Datenbankstrukturen als ASCII-Datei. &endash; Auswahl der Zeichentabelle von KEYTAB möglich.
 
Softwarevorauss.: Phoenix sollte man schon besitzen.
 
Hardwarevorauss.: Atari-Rechner oder etwas kompatibles
 
Autor: Gerhard Stoll @ LU
 
Download: Maus LU (0621-4842051),
 
http://www.main-rheiner.de/homepage/gerhard.stoll
 
Archivname: DB2PH004.LZH (120 KBytes)
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
Programm-Name: STARCALL
 
Version: 3beta8
 
Programmtyp: Terminal
 
Beschreibung: Terminalprogramm, öffentliche Beta-Version, Update. STarCall 2 dürfte den meisten bekannt sein, nun kommt endlich Versuch 3. Über etwas Resonanz, positiv wie negativ, würde ich mich sehr freuen, damit ich das beta" bald streichen kann.
 
Neuheiten:
 
*************************** 3beta8 29.05.1999 &endash; Bomben, wenn kein .TEL/.NUM vorhanden war.
 
3beta7 24.05.1999 &endash; Groesse des Terminalfensters wurde nicht gespeichert.
 
3beta6 22.05.1999 &endash; Auf einigen Systemen Error 8". Bitte melden, wenn es immer noch auftritt, insbesondere Textausgaben am oberen Rand angeben und welche Fenster gerade sichtbar sind.
 
3beta5 12.05.1999 &endash; Fehler bei Zeichensatzwahl, Terminalgroese, Anwahldialog behoben. &endash; Warnung Kein Modem installiert" nur noch bei aktiver Voice.
 
3beta4 02.05.1999 &endash; Verbesserter Gebührenrechner: Preise jetzt im Minutentakt &endash; Für Providerdaten kann jetzt ein eigenes Verzeichnis angegeben werden.
 
3beta3 27.04.1999 &endash; Neuer Funktionstastendialog &endash; Batches schneller &endash; VA_START eingebaut. &endash; Fehler in Dialogen: Drucker, Fontwahl, Voice.
 
3beta2 25.04.1999 &endash; Nicht funktionierende Buttons, falsche Texte etc. in vielen Dialogen &endash; Verbessertes Multitasking &endash; Batches schneller
 
3beta1 22.04.1999 &endash; Einige Probleme bei Voice behoben, Fehler im Dialog behoben. &endash; Jetzt getrennte Verzeichnisse für Aufnahme und Wiedergabe (s. Pfade!)
 
3beta0 18.04.1999 Wahnsinnig viel Neues, sicherlich auch einige BUGs, also melden, wenn etwas nicht ganz geht! Mal so ganz grob das Neue:
 
- Modem Auswahl: Hier unbedingt die Einstellungsdaten fürs Voicemodem laden &endash; Neue Dialogroutienen &endash; Neues Nummern-Menü &endash; Telefonbücher heißen nun .TEL, nicht mehr Die alten .NUMs werden aber noch gelesen! &endash; Neues Status-Fenster (unbedingt ansehen) &endash; Neue Voice Funktion &endash; Voice Message List &endash; TEK entfernt &endash; Neuer Gebührenrechner. Für jeden Entfernungstarif und Provider kann nun ein Gebührenfile (Endung .PRV) angelegt werden. Diese können wie gehabt in der Konfiguration unter Telefongebühren erstellt werden. Im Nummerndialog kann für jede Nummer der Provider ausgewählt werden. &endash; Terminal nun immer im Fenster (nicht mehr als TOS, dafür aber o ***************************
 
Benötigte Hardware: Atari (oder kompatibel), Festplatte, Class 2/2.0 Modem Software: &endash; STarCall 2.x wird empfohlen, das Archiv enthält nur die neuen und unbedingt notwenigen Dateien.
 
Status: Shareware (40,- bzw 80,- DM)
 
Autor: Ingo Linkweiler
 
Kontakt: Ingo Linkweiler@DO Ingo.Linkweiler@icc-computer.de i.linkweiler@gmx.de
 
Download: ICC-Box: 02363 55661 Maus DO: 0231 697214 http://www.icc-computer.de/starcall http://www.ob.rhein-ruhr.de/infinity
 
Archiv: STARC3B8.LZH
 
Gruss, Ingo
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
*Programmname:* MICO.PRG
 
*Version:* 1.5ß
 
*Datum:* 30.05.1999
 
*Typ:* Dialler für MiNTNet
 
*Autor:* Marc-Anton Kehr
 
*Auflösung:* alle *Farben:* alle
 
*Status:* Freeware
 
*Kurzbeschreibung:*
 
MiCo 1.5ß ist ein kleiner Dialler für MiNT/MiNTNet im GEM-Gewand, um per Mausklick Verbindungen zum Internet per pppd aufzubauen.
 
*Features:*
 
- An- und Abwahl per Mausklick &endash; verschiedene Provider anleg- und auswählbar &endash; Anwahl auch bei iconifiziertem Fenster &endash; Online-Anzeige &endash; Online-Überwachung
 
*Vorraussetzungen:*
 
- MiNT &endash; MiNTNet inkl. pppd &endash; N.AES oder kompatibel
 
*Neuerungen:*
 
- komfortable Konfiguration des ISP-Zugangs &endash; komfortable Konfiguration des pppd &endash; Diverse kleinere Bugfixes
 
*Download:*
 
Maus : SU 02225-945388 Internet: http://mico-mint.atari.org -In den nächsten Tagen- *Archiv(e):*
 
MICO15ß.ZIP 70794Bytes
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
_DOITF030_ HTML V 6.5.2 Hardware Tip & Tricks Atari Falcon F030
 
Sie werden in DOITF030 alle Kabel- und Schnittstellenbelegungen neben den Custom Chips und ihrer Beschreibung finden. Auch viele Bau- und Umbauanleitungen zum Atari Falcon F030. Insidertips und komplette Reparaturanleitungen runden das Angebot sicher ab. DOITF030 enthält u.a die aktuellesten Tips zum CENTurbo2.
 
 
_Beschreibung:_
 
Eine Beschreibungen und den Inhalt findet man unter: http://www.atari-computer.de/doitarchive/info.htm
 
_Preis:_
 
-=FairWare=- Verschlüsselte Archive Den Schlüssel per E_Mail anfordern. Hilfstext aus dem Archiv beachten.
 
_Hardware:_
 
DOIT-Archive können mit einem beliebigen Atari oder sonstigem Computer, sofern ein Web-Browser vorhanden ist, betrachtet werden. Vorzugsweise Atari CAB, Netscape Communicator, iCAB oder dem InternetExplorer.
 
Unter VGA ist eine Auflösung von 800x600x256 erforderlich!
 
_Kontakt:_
 
robscha@data.rhein-main.de doitarchive@atari-computer.de Robert Schaffner@OF2.maus.de http://www.atari-computer.de/doitarchive/index.htm
 
Beachten Sie bitte das seit dem 1.3.1999 kein telefonischer Support mehr erfolgt. Auskünfte sind ausschliesslich nur noch per Email zu erhalten. Wenden Sie sich bei Softwareproblemen bitte an den Hersteller der Software.
 
Anrufbeantworter ist auf 59 Sec. begrenzt!
 
 
_Download:_
 
www.atari-computer.de/doitarchive/index.htm
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
*Name:* Minix-FS
 
*Version:* 0.71
 
*Programmtyp:* MiNT-Filesystem
 
*Status:* Freeware
 
*Beschreibung:* _minixfs-0.71.tar.gz &endash; ca. 179 KB &endash; Binary, Tools & Source_ Neue Version des bewährten Minix-Filesystems für MiNT
 
*Änderungen:* &endash; m_seek neu geschrieben &endash; Speicherbedarf reduziert (durch Umstellung auf dynamische Arrays) &endash; Optimierungen in getxattr &endash; read-only-Unterstützung auf Filesystemebene eingebaut &endash; neuer fsck
 
*Voraussetzungen:* &endash; XHDI-kompatibler Festplattentreiber &endash; FreeMiNT 1.15.0 Release oder neuer
 
*Download:* als minixfs-0.71.tar.gz auf http://www.cs.uni-magdeburg.de/~fnaumann/mint/1.15.1/ und als mfs-071.tgz in der Maus SU (02225/945388)
 
LogIn-Zeiten der MAUS SU pro Anruf (in Minuten)
 
Uhrzeit Gäste User Zahler Geizh. Hinweise &endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;-00:00 &endash; 02:59 45 45 45 1 G 03:00 &endash; 03:59 10 10 10 0 G Zwischen den Netzteilen 04:00 &endash; 06:59 20 20 30 0 G 07:00 &endash; 08:59 10 10 20 0 Z MausTausch-Zeit 09:00 &endash; 18:59 45 45 45 1 G 19:00 &endash; 19:59 10 10 20 0 Z MausTausch-Zeit 20:00 &endash; 23:59 45 45 45 1 G
 
Programmteilzugang ab: (G)ast, (N)euling, (U)ser, (Z)ahler, (S)ysop
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
*Name:* ext2-FS
 
*Version:* 0.54
 
*Programmtyp:* MiNT-Filesystem
 
*Status:* GNU Public License
 
*Beschreibung:* _ext2-0.54.tar.gz &endash; ca. 72 KB &endash; Binary und Source_ _e2fsprogs-1.14-mint.tgz &endash; ca. 513 KB &endash; Tools_ Dies ist ein voll funktionsfähiger ext2-Filesystem-Treiber (XFS) für FreeMiNT. Die aktuelle Version des ext2- Filesystems, wie sie z.B. in Linux implementiert ist, kann gelesen und geschrieben werden. Die Partitionsgrröße ist nicht begrenzt und die logische Sektorgröße kann 1024, 2048 oder 4096 Bytes betragen. Einzige Einschränkung ist, daß die logische Sektorgröße nicht kleiner als die physikalische Sektorgröße sein kann. Die Blockgröße kann beim initialisieren der Partition mit mke2fs eingestellt werden. Außerdem ist es viel schneller, als das Minix-FS. Das ext2- FS hat eine sehr gute Struktur, die auf maximale Geschwindigkeit ausgelegt ist und Fragmentierung automatisch vermeidet.
 
*Änderungen:* &endash; Fehler in rename behoben, fehlendes Cross-Device-Rename &endash; Debug-Messages optimiert
 
*Voraussetzungen:* &endash; XHDI-kompatibler Festplattentreiber &endash; FreeMiNT 1.15.1 Release oder Beta >= 0.6 (die Version wird beim Start geprüft) &endash; mindestens 68020, da ein paar Assemblerbefehle benutzt werden, die auf 68000/68010 nicht vorhanden sind
 
*Download:* als ext2-0.54.tar.gz e2fsprogs-1.14-mint.tgz auf http://www.cs.uni-magdeburg.de/~fnaumann/mint/ext2/ und als ext2-054.tgz e2prg114.tgz in der Maus SU (02225/945388)
 
LogIn-Zeiten der MAUS SU pro Anruf (in Minuten)
 
Uhrzeit Gäste User Zahler Geizh. Hinweise &endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;&endash;-00:00 &endash; 02:59 45 45 45 1 G 03:00 &endash; 03:59 10 10 10 0 G Zwischen den Netzteilen 04:00 &endash; 06:59 20 20 30 0 G 07:00 &endash; 08:59 10 10 20 0 Z MausTausch-Zeit 09:00 &endash; 18:59 45 45 45 1 G 19:00 &endash; 19:59 10 10 20 0 Z MausTausch-Zeit 20:00 &endash; 23:59 45 45 45 1 G
 
Programmteilzugang ab: (G)ast, (N)euling, (U)ser, (Z)ahler, (S)ysop
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
Ich habe eine Sammlung meiner Zeig's mir Module eingepackt, und in die Maus WI2 gelegt.
 
Das Packet besteht aus:
 
Bitmapimporter für IFF (Amiga), PCL (HP-Drucker), PCX, PNG und TIFF
 
Bitmapexporter für JPEG und TIFF
 
GDOS-Druckmodul (Monobitmaps und ASCII)
 
 
Bezugsquelle: Maus WI2, sowie unter http://home.t-online.de/lara_und/john/jsoftger.htm
 
Archivname: JML_ZMOD.LZH (73304 Bytes)
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
*Programmname:* rsm2out.ttp
 
*Version:* 1.95
 
*Datum:* 15.06.1999
 
*Typ:* Programmier-Tool
 
*Status:* Freeware
 
*Preis:* 0 DM
 
*Autor:* Armin Diedering Armin Diedering @ L2 A.Diedering@t-online.de
 
*Kurzbeschr.:*
 
Outfile-Modul für den ResourceMaster ab Version 2.06.
 
*Ben. Software:* ResourceMaster ab v2.06
 
*Neuerungen:* Ausgabedateien werden nur noch erzeugt, wenn sich etwas geändert hat. Wen z.B. nur ein Objekt verschoben wird, dann wird jetzt nicht mehr z.B. die Headerdatei (*.h bzw. *.hrd) verändert. Der Compiler wirds danken ;-)
 
*Download:* http://home.t-online.de/home/A.Diedering/rsm2out.lzh
 
*Archiv(e):* rsm2out .lzh 15558 Bytes 1999-06-17 23:38:02 Uhr
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
*Name:* Battery
 
*Version:* 1.5 vom 23.6.1999
 
*Programmtyp:* Menüzeilen-Ware ;-)
 
*Status:* Freeware
 
*Autor:* Manfred Lippert @ N, mani@mani.de
 
*Beschreibung:* Battery zeigt auf PowerBooks unter MagiC Mac den Batterieladezustand in der Menüzeile an.
 
Außerdem kann Datum und/oder Uhrzeit angezeigt werden, daher ist Battery auch auf anderen Rechnern und anderen Systemen verwendbar.
 
Es kann kann auch die Internet-Zeit" angezeigt werden. Dies ist eine neue Zeitrechnung, die stets überall auf der Welt gleich ist. Ein Tag wird dabei in genau 1000 Swatch Beats" eingeteilt.
 
Das Aussehen der Battery und das Ausgabeformat von Uhrzeit und Datum kann nach eigenen Wünschen frei gestaltet werden. Beispiel- Looks" liegen bei.
 
*Neuerungen:* Die Internet-Zeit ( Swatch Beat") kann angezeigt werden.
 
*Voraussetzungen:* &endash; TOS-kompatibles System. &endash; RSC-Editor zur individuellen Konfiguration. &endash; Zeitzonen-Kontrollfeld GMT.CPX" von Daniel Höpfl für die korrekte Anzeige der Internet-Zeit.
 
*Archiv:* battry15.lzh (17.422 Bytes)
 
*Download:* http://www.mani.de/programs/battry15.lzh Maus N (0911-9407059)
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
*Name:* MacGMT
 
*Version:* 1.0 vom 25.6.1999
 
*Programmtyp:* Systemtool
 
*Status:* Freeware
 
*Autor:* Manfred Lippert @ N, mani@mani.de
 
*Beschreibung:* MacGMT läuft nur unter MagiC Mac. Es holt sich die Informationen über die aktuelle Zeitzone und der Sommerzeit aus dem Macintosh-Kontrollfeld Datum & Uhrzeit" und setzt den GMTC"-Cookie auf der MagiC-Seite automatisch auf den richtigen Wert.
 
MacGMT kann somit als Ersatz für das Kontrollfeld GMT.CPX" angesehen werden. Besser gesagt wird das Kontrollfeld GMT.CPX" dank MacGMT einfach durch das Macintosh-Kontrollfeld Datum & Uhrzeit" ersetzt.
 
Ein korrekt gesetzter GMTC"-Cookie wird z.B. von Battery" für die Anzeige der Internet-Zeit, oder vom ASH-Emailer zur Konvertierung von Zeitangaben in Emails benötigt.
 
*Neuerungen:* keine; erste Version
 
*Voraussetzungen:* &endash; MagiC Mac
 
*Archiv:* macgmt10.lzh (6.022 Bytes)
 
*Download:* http://www.mani.de/programs/macgmt10.lzh Maus N (0911-9407059)
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
Programmname: AutoMore
 
Version: Release 7
 
Datum: 13.06.1999
 
Typ: Utility allgemein
 
Status: Freeware
 
Autor: Thomas Binder gryf@hrzpub.tu-darmstadt.de Thomas Binder @ HD
 
Kurzbeschr.:
 
AutoMore Release 7. Tool für den AutoOrdner, das u.a. eine Funktionalität ähnlich der des UN*X-Kommandos 'more' bietet. Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten, explizite Unterstützung von AUTOEXEC.BAT (MagiC 4/MagiCMac) mit Erweiterung des Konzepts, Ausgabeumlenkung im Auto-Order, Zeitverzögerung oder Tastendruck nach jedem Programm, etc.
 
Neuerungen: &endash; Mit dem neuen Kommando logbackup kann eine Backupdatei für die durch logfile festgelegte Protokolldatei bestimmt werden. Bei aktiver Umlenkung wird dann eine eventuell bereits existierende Protokolldatei umbenannt, so daß immer das aktuelle und das vorherige Protokoll vorhanden sind
 
Bekannte Bugs: &endash; Kann die Ausgaben mancher Programme nicht umlenken/ protokollieren, da diese über das BIOS ausgeben, was sich nicht mit GEMDOS-Mitteln abfangen läßt (AutoMore ist und bleibt ein Programm, das auf GEMDOS-Ebene arbeitet und keinerlei Vektoren umsetzt)
 
Download: MAUS Heidelberg/Hemsbach 06201-477275 http://www.tu-darmstadt.de/~gryf/software/automrr7.lzh
 
Archiv(e): AUTOMRR7.LZH 60063 Bytes 1999-06-13 14:02:34 Uhr
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
*Name:* Trapper
 
*Version:* 1.4 vom 29.6.1999
 
*Programmtyp:* TSR
 
*Status:* Freeware
 
*Autor:* Manfred Lippert @ N, mani@mani.de
 
*Beschreibung:* Trapper vereinfacht die Entwicklung von Systemerweiterungen für Programmierer.
 
Mit Hilfe von Trapper können sich andere Programme effektiv und einfach vor und hinter Systemaufrufe hängen, diese sogar ganz ersetzen, oder dem System neue Systemaufrufe hinzufügen.
 
Dazu ist keine Assemblerprogrammierung mehr notwendig. Man kann sofort jede beliebige C-Routine ins System einklinken. Andere Programmiersprachen sind ebenfalls denkbar.
 
*Änderungen:* &endash; Bug behoben, der vorzugsweise auf Original-Ataris unter Umständen zu Abstürzen führte.
 
- Code etwas optimiert
 
*Voraussetzung:* TOS-kompatibles System.
 
*Archiv:* trappr14.lzh (12.057 Bytes)
 
*Download:* http://www.mani.de/programs/trappr14.lzh Maus N (0911-9407059)
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
*Programm:* HERTZ_D.APP/HERTZ_DF.APP *Version:* 1.3 19971212 *Sparte:* Meßprogramm auf ATARI Falcon030 *Status:* Demo
 
*Beschreibung:* Schnelle und sichere Frequenzgangbestimmung von Verstärkern, Luatsprechern und anderen Übertragungsketten &endash; bisher Soft-/Harfwarelösungen im 4- stelligen Preisbereich außerhalb der ATARI-Sphäre vorbehalten.
 
Hertz~Ware macht die moderne MLS-Analyse und andere leistungsfähige Verfahren der digitalen Signalverarbeitung auf Falcon- und Falcon-XBIOS-kompatiblen Systemen dem Praktiker zugänglich!
 
Die Soundhardware des Falcon030 wird sowohl zur Signalerzeugung als auch zur Messung und Verarbeitung genutzt. Frequenzganguntersuchungen an selbstgefertigten Baugruppen und DSP-Programmen (Filtern), Spektraluntersuchung aufgezeichneter Signale, ein Echtzeit- Oszi fehlt auch nicht _Ausführliche_ Anleitung liegt als ASCII-Datei bei (Hypertext im Programmteil @ B3).
 
*Neu:* &endash; von aussen gesehen an der Demo eigentlich nix
 
*Hardware:* ATARI Falcon030 Das Programm wird z. Zt. für den Betrieb auf dem Milan vorbereitet. Sofern die Kompatibilität des XBIOS auf Hades/Startrek bzw. Milan gegeben ist, wird NFMP auch darauf laufen. HERTZ_DF.APP läuft nur, wenn eine FPU installiert ist!
 
*Software:* läuft unter TOS, Magic, erfordert NVDI bzw. ENHANCER.PRG (s. Anleitung), ST-GUIDE für die Online-Hilfe-Funktion erforderlich (Programm läuft auch ohne!) S/P DIF erfordern PSI_DRIVE.PRG (liegt bei) für BlowUp- bzw. FDI_INIT.PRG/MATRIX.PRG für Soundpool-IF im AUTO- Ordner.
 
*Farben/Auflösungen:* alle ab 640 * 400 * 2 Farben
 
*Download:* Maus Berlin B3 Tel: 030/827 011 43 *Archive:* HRTZINST.TOS (506966 Bytes) im öffentlichen Programmteil *Autor:* Axel Steffens
 
&endash; Vollversion bei woller systeme, Grunewaldstr. 9, 10823 Berlin, Tel. (030) 21750286, Fax (030) 21750288, http://www.woller.com zu erhalten &endash;.
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
*Programmname:* MiCo-Dial
 
*Version:* 1.6ß
 
*Datum:* 03.07.1999
 
*Typ:* Dialler für MiNTNet
 
*Autor:* Marc-Anton Kehr
 
*Auflösung:* alle *Farben:* alle
 
*Status:* Freeware
 
*Kurzbeschreibung:*
 
MiCo-Dial 1.6ß ist ein kleiner Dialler für MiNT/MiNTNet im GEM-Gewand, um per Mausklick Verbindungen zum Internet per pppd aufzubauen.
 
*Features:*
 
- An- und Abwahl per Mausklick &endash; Anwahl auch bei iconifiziertem Fenster &endash; Online-Anzeige &endash; Online-Überwachung
 
*Vorraussetzungen:*
 
- MiNT &endash; MiNTNet inkl. pppd &endash; N.AES oder kompatibel
 
*Neuerungen:*
 
- MiCo jetzt getrennt in MiCo-Dial und MiCo-Konfig &endash; Diverse Bugfixes
 
*Download:*
 
Maus : SU 02225-945388 Internet: http://mico-mint.atari.org -In den nächsten Tagen- *Archiv(e):*
 
MICODIAL.ZIP 69257Bytes
 
-------------------------- SCHNIPP --------------------------
 
*Programmname:* MiCo-Konfig
 
*Version:* 1.6ß
 
*Datum:* 03.07.1999
 
*Typ:* Konfigurator zu MiCo-Dial
 
*Autor:* Marc-Anton Kehr
 
*Auflösung:* alle *Farben:* alle
 
*Status:* Freeware
 
*Kurzbeschreibung:*
 
MiCo-Konfig 1.6ß ist das Konfigurationstool zum MiCo-Dialler, mit dem die Provider gewählt und konfiguriert werden können.
 
*Features:*
 
- verschiedene Provider anleg- und auswählbar &endash; Komfortable Konfiguration des Internet-Zugangs &endash; Komfortable Konfiguration des pppd
 
*Vorraussetzungen:*
 
- MiNT &endash; MiNTNet inkl. pppd &endash; N.AES oder kompatibel
 
*Neuerungen:*
 
- jetzt noch mehr pppd-Optionen einstellbar &endash; Diverse kleinere Bugfixes
 
*Download:*
 
Maus : SU 02225-945388 Internet: http://mico-mint.atari.org -In den nächsten Tagen- *Archiv(e):*
 
MICOKONF.ZIP 93068Bytes